Projects

Der Henlein-Uhrenstreit

Der Henlein-Uhrenstreit -
Eine Ausstellung des Germanischen Nationalmuseeums
GNM, N├╝rnberg

Im Fundus des Germanischen Nationalmuseeums N├╝rnberg (GNM) befindet sich seit Ende des 19ten Jahrhunderts die sog. Henlein Uhr. ├ťber die Originalit├Ąt der Uhr, die h├Âchstwahrscheinlich aus dem Anfang des 16ten Jahrhunderts stammt, gibt es unter Experten sehr verschiedene Auffassungen. Dies ist bekannt als sog. “Henlein-Uhrenstreit”.


Zerst├Ârungsfreie 3D Visualisierung

Zur wissenschaftlichen Aufarbeitung des Streits wurde mit Unterst├╝tzung der Staedtler-Stiftung von der Henlein Uhr Micro-CT Aufnahmen am Fraunhofer Institut f├╝r R├Ântgentechnik (EZRT) erstellt. Mit Hilfe der CT-Daten kann die Uhr virtuell drei-dimensional rekonstruiert werden, was eine genaue zerst├Ârungsfreie Untersuchung der einzelnen Bauteile erm├Âglicht.

F├╝r die 3D-Darstellung wurde an der Technischen Hochschule N├╝rnberg, Georg-Simon-Ohm, eine ma├čgeschneiderte Visualisierungssoftware entwickelt, die auf dem 3D Volume Renderer $V^3$ basiert. Diese Software erlaubt auch f├╝r Nicht-Computergrafik-Experten die Betrachtung der dreidimensionalen Scanner-Daten mit Hilfe einer einfach zu erlernenden Benutzeroberfl├Ąche, die dar├╝berhinaus modernste 3D-Darstellungstechniken verwendet.


GNM Ausstellung

Den Ergebnissen der virtuellen Expertenbegutachtung und den Erfahrungen mit dieser vollst├Ąndig neuen Untersuchungstechnik, welche die bisherige Restauratorenarbeit sinnvoll erg├Ąnzt, wird im Dezember 2014 eine Ausstellung des Germanischen Nationalmuseeum gewidmet unter dem Titel “Die ├Ąlteste Taschenuhr der Welt? Der Henlein-Uhrenstreit 4.12.2014–12.4.2015”.

Weitere Informationen zur Ausstellung auf den Seiten des GNM:


Sneak Preview der GNM Ausstellung

Als Vorgeschack zur Ausstellung seien hier schon einmal ein paar Bilder vom Testen der Touch-Screen Installation gezeigt. Von der Touch-Screen Installation werden u.A. zwei Exemplare in der Ausstellung zu sehen sein:

TouchScreen1 TouchScreen2 TouchScreen3

Im folgenden hier au├čerdem zwei Standbilder von den in der Ausstellung zu sehenden Filmen, welche die “Henlein”-Uhr veranschaulichen. Film 1 l├Ąsst das Laufwerk der “Henlein”-Uhr laufen und erkl├Ąrt dadurch dessen Funktionweise. Film 2 zeigt die kritischen Bauteile, welche im Laufe der Zeit repariert, verbessert oder ver├Ąndert wurden.

Blender1 Blender2

Und abschliessend hier einige stereoskopische Standbilder der 3D Installation (nur mit Full-HD 3D Monitor und entsprechender Polfilter-Brille zu betrachten).

Henlein3D1 Henlein3D2 Henlein3D3

Die Schlu├čfolgerung der Untersuchungen ist, dass zwar viele Komponenten der Henlein Uhr Originale aus dem 16. Jahrhundert sind, aber eine ganze Reihe von Komponenten sind erst im 19. Jahrhundert ausgetauscht oder repariert worden. In dem Zustand, in dem die Uhr sich heute befindet, ist sie mit gro├čer Wahrscheinlichkeit nie gelaufen. Auch die Inschrift der Uhr, die sie auf 1510 datiert, wurde erst im 19. Jahrhundert hinzugef├╝gt.

Die Uhr stammt daher zwar aus der Zeit des 16. Jahrhunderts, in der diese Uhren von handwerklich ├╝berhaus geschickten Uhrmachern wie Peter Henlein entwickelt wurden, es ist aber nahezu ausgeschlossen, dass sie von Peter Henlein selbst angefertigt wurde, eventuell von seinem Sch├╝lern oder Nachahmern. Der Titel der nachweisbar ├Ąltesten Henlein-Taschenuhr der Welt geh├Ârt eher der sogenannten Melanchthon Uhr des Baltimore Museums, welche nachweisbar auf 1530 datiert und urkundlich als Geschenk der Stadt N├╝rnberg an den Ehrenb├╝rger Phillipp Melanchthon erw├Ąhnt wird. Der Titel der am besten untersuchten Uhr aus dieser Zeit mit der zudem interessantesten Geschichte geb├╝hrt aber nach wie vor der sogenannten Henlein Uhr.

Die Ausstellung

Touch Touch Two touch monitors with the Henlein watch on the left and the Melanchthon watch on the right
Touch monitors with video installation in the back It's all working, yay!


Video © Copyright 2014–2015, TH N├╝rnberg, GNM N├╝rnberg.
Reproduction and copying strictly forbidden without the prior written permission of the authors!


Video © Copyright 2014–2015, TH N├╝rnberg, GNM N├╝rnberg.
Reproduction and copying strictly forbidden without the prior written permission of the authors!

Presseartikel

N├╝rnberger Nachrichten N├╝rnberger Nachrichten
N├╝rnberger Nachrichten S├╝ddeutsche Zeitung N├╝rnberger Nachrichten

Options: